904312064_g.jpg

Unsere Schwerpunkte

Unsere Weiterbildung basiert auf der Individualpsychologie.

  • Es wird die demokratische Erziehung vermittelt, weil sie zeitgemäss ist und auf alle Fragen der modernen Familie eingehen kann. 

  • Es ist eine Erziehung, in der Ermutigung eine wichtige Rolle spielt, in der die Kinder in ihren Stärken abgeholt werden, 

  • Die Erziehungsperson soll die Kinder in ihrem Handeln verstehen und angemessen darauf reagieren. 

  • Damit das möglich ist, muss ein Basiswissen über psychologische Zusammenhänge vorhanden sein, die ermöglichen, die Kinder besser zu verstehen. 

  • Begleitende Supervision und Selbsterfahrung soll helfen, die Erfahrungen zu reflektieren und neue Möglichkeiten auszuprobieren.

Unsere Qualitätsmerkmale

  • Unsere Teilnehmerinnen sind nach Abschluss des 2. Moduls fast zu 100% in einen sozialen Beruf eingestiegen. Wenn sie schon in einem sozialen Beruf tätig waren, haben sie ihre Position verbessern können.

  • Die Ausbildung basiert auf der Individualpsychologie.

  • Wir legen Wert auf kompetente Referent*innen mit langjähriger Berufserfahrung.

  • Kleine Kursgruppen gewährleisten eine rege Beteiligung.

Individualpsychologie

Haben Sie schon einmal etwas von Individualpsychologie oder Alfred Adler gehört? Nein? – Doch! Sicher!

Sie kennen Begriffe, die Alfred Adler geprägt hat:

  • Minderwertigkeitsgefühl

  • Gemeinschaftsgefühl

  • Kompensation

  • Gleichwertigkeit

  • Ermutigung

 

Alfred Adler begründete zu Beginn des letzten Jahrhunderts die Individualpsychologie.

  • Er entwickelte ein sehr freundliches Menschenbild. 

  • Unter anderem war ihm die Erziehung sehr wichtig. 

  • Er setzt auf Ermutigung und den Blick auf die Ressourcen. 

  • Er wendet sich völlig von der autoritären Erziehung ab. Diese macht er für viele psychische Störungen verantwortlich. 

  • Er geht davon aus, dass man im Kindesalter mit der richtigen Erziehung den Grundstein für gesunde Persönlichkeiten legen kann. 

 

Alfred Adler öffnet in den dreissigerjahren in Wien Erziehungsberatungsstellen.

  • Praktisch in jedem Quartier. 

  • Er bildete Eltern und Lehrer aus, hält Vorträge und leitet Supervisionen. 

  • Er baute schon vor hundert Jahren auf die demokratische Erziehung. 

 

Die IP ist eine Tiefenpsychologie, die neben jener von Freud und Jung steht.

  • Adler geht davon aus, dass der Mensch zielorientiert handelt. 

  • Die Gleichwertigkeit sieht er als Grundlage einer guten Beziehung. 

  • Das Gemeinschaftsgefühl ist ein weiterer Begriff, den er geprägt hat. 

  • Gerade in der Kindererziehung ist dies wichtig: Wir haben zum Ziel, dass sich die Kinder in der Gemeinschaft bewegen und ihren Beitrag leisten können. 

  • Fallen wir aber in das Minderwertigkeitsgefühl, suchen wir eher die Kompensation.

 

Die Individualpsychologie ist der psychologische Hintergrund unserer Erziehungsmethode. In unseren Weiterbildungen erfahren die Kursteilnehmer*innen viele dieser Zusammenhänge.