top of page

Jennifer schreit


Jennifer hat zwei grosse Brüder, die sich wild und laut durch die Wohnung bewegen und die wild und laut den Familienalltag dominieren. Bis Jennifer entdeckt, dass sie das auch kann. Sie kann schreien – wie am Spiess. Und sie ist ausdauernd. Sie schafft es problemlos, eine Stunde lang zu schreien. Jede Opernsängerin würde eifersüchtig über diese Ausdauer in der Lautstärke.

Bald befürchten alle in der Familie, dass Jenny wieder loslegen könnte. Alle nehmen Rücksicht, dass Jennifer möglichst keinen Grund hat, loszulegen.


Liebe Jennifer – wenn wir in deine Schuhe stehen, verstehen wir gut:

Es ist nicht einfach die Jüngste zu sein / das einzige Mädchen zu sein / die

Älteste zu sein / die Mittlere zu sein / einziger Knabe der Familie zu sein…

• Jede Geschwisterposition birgt Schwierigkeiten

• Du möchtest einen Platz in der Familie

• Es ist nicht einfach, dass einem zugehört wird

• Du wärest gerne wichtig

• Aber deine Brüder sind stärker als du

• Deine grosse Schwester verlangt, dass du das spielst, was sie will

• Du hast keine Lust zu essen, was Mama gekocht hat

• Papa nimmt sich zu wenig Zeit für dich

• Im Kindergarten hat es so viele Zicken, die auch bestimmen wollen


Du hast eine gute Möglichkeit gefunden, dir in deiner Familie, Gehör zu

verschaffen – du schreist sehr ausdauernd

• Du wirst so beachtet und bist wichtig

• Du erreichst damit, was du möchtest

• Du hast eine Methode gefunden, mit der du erfolgreich bist


Mama und Papa und deine Brüder sind manchmal mit dir gar nicht

zufrieden. Sie möchten, dass du deine Methode änderst. Aber warum

solltest du, wenn du damit erreichst, was du möchtest – du hast einen

sicheren Platz, Bedeutung und Wichtigkeit in der Familie gefunden.

Fortsetzung folgt!

Comments


bottom of page